Wird das die neue Landwirtschaft?
Gemüse zuhause in der digital gesteuerten «Vertical Farm» anbauen? Fertiggerichte aus recyceltem Gemüse? Oder super nährstoffreicher «grüner Kaviar» aus Wasserlinsen? Daran arbeiten drei Food-Tech-Start-Ups aus Israel, die an der 3. International Food Innovation Conference ihre wegweisenden Projekte vorstellen werden.
19 Januar, 2023 durch
Wird das die neue Landwirtschaft?
GDI Gottlieb Duttweiler Institute
 

Konventionelle Landwirtschaft steht zunehmend in der Kritik. Zu viel Nutzfläche, zu hoher Wasserverbrauch und zu schädliche Pestizide. Einen ganz anderen Weg wollen drei israelische Start-Ups aus der Food-Tech-Szene gehen: Nachhaltig, smart und für urbane Zentren geeignet.

  • AgwaFarm hat beispielsweise ein Haushaltsgerät für den Gemüseanbau entwickelt. Die KI-gesteuerte Cloud der vertikalen Farm überwacht und steuert aus der Ferne alle Aspekte, die für den Anbau von Gemüse, Kräutern und Früchten relevant sind.
  • Das Start-up Anina nutzt recyceltes Gemüse, um gesunde pflanzenbasierte Fertiggerichte herzustellen. Die Mahlzeiten können in wenigen Minuten auf dem Herd oder in der Mikrowelle zubereitet werden. Jede Schale enthält zwei Tassen Gemüse – fast die Hälfte der empfohlenen Tagesdosis.
  • GreenOnyx erzeugt frisches Blattgemüse, das zur Familie der Wasserlinsen gehört, den kleinsten und am schnellsten wachsenden Gemüsesorten der Welt. Der «grüne Kaviar» kombiniert die ernährungsphysiologischen Vorzüge von dunklem Blattgemüse wie Grünkohl und Spinat. Das Unternehmen hat eine Vertical Farm entwickelt, um die Versorgung und Lieferung des «grünen Kaviars» in urbanen Regionen sicherzustellen.

Lernen Sie die drei Start-Ups und ihre GründerInnen an der 3. International Food Innovation Conference am 21. Juni 2023 kennen. Wie kommen wir aus dem Dilemma zwischen Preis, Gesundheit und Nachhaltigkeit? Was braucht es, damit Novel Food akzeptiert wird? Müssen KonsumentInnen verführt und erzogen werden? Und wer wird als Gamechanger das «Tesla der Nahrungsmittelindustrie»? Auf solche Fragen werden wir an der Konferenz Antworten suchen.

Diesen Beitrag teilen
Archiv