LSD als Lebenshilfe
Paul Austin nimmt LSD in Mikrodosen ein. Sie würden ihm das gesamte Leben erleichtern, so der US-Unternehmer. Was das genau bedeutet, erklärte er am GDI-Trendtag gegenüber dem 3sat-Wissenschaftsmagazin «Nano».
28 Mai, 2018 durch
LSD als Lebenshilfe
GDI Gottlieb Duttweiler Institute

Meditieren, in die Sauna gehen, LSD einnehmen. Für Paul Austin ist das nichts Ungewöhnliches. Der amerikanische Unternehmer und GDI-Trendtag-Referent schwört auf LSD in Mikrodosierungen. Das Lächeln falle ihm leichter, er werde extrovertierter, und beim Schreiben sei es einfacher, die Ideen voranzutreiben, so Austin in Interview mit dem 3sat-Wissenschaftsmagazin «Nano».

Mehr dazu, wie seine Ansätze beim Publikum des GDI-Trendtags angekommen sind und was Experten von LSD-Microdosing halten im Video:

Der 14. Europäische Trendtag fand am 14. März 2018 unter dem Titel «Super You: Die wachsenden Märkte der Selbstoptimierung» statt. Mehr dazu erfahren Sie in der Zusammenfassung und im GDI-Podcast «Super you».

Diesen Beitrag teilen
Stichwörter
Archiv