50 Jahre GDI – Ein Rückblick

Geschätzte Medienschaffende

Seit 50 Jahren blickt das GDI in die Zukunft. 1963 gründete Gottlieb Duttweiler unser Institut, seither befassen wir uns mit der Entwicklung von Wirtschaft und Gesellschaft.

Anlässlich des runden Geburtstags richten wir unseren Blick für einmal in die Vergangenheit. Auf unserer Website berichten wir ab heute laufend von den bedeutendsten Momenten der vergangenen fünf Jahrzehnte. Im Dossier «50 Jahre GDI» erinnern wir uns an Menschen, die uns inspiriert haben; Themen, die ihrer Zeit voraus waren; und Geschichten, die unvergesslich bleiben. Wie zum Beispiel diese:

ALS HAVEL UND DÜRRENMATT IM GDI GESCHICHTE SCHRIEBEN
Im November 1990 nahm der tschechische Freiheitskämpfer Václav Havel am GDI den «Gottlieb Duttweiler Preis» entgegen. Die Laudatio von Friedrich Dürrenmatt sorgte für Aufruhr.


DIE RÜCKKEHR DES ETRUSKERKÖNIGS
«Eine Weltsensation!», berichtete der «Blick» eines Sommertages 1993 aus dem GDI. Nur um tags darauf zurückzukrebsen: Man sei einem Bluff aufgesessen. Was war geschehen?

DER «BESSERE MCLUHAN» IM GDI
Der Philosoph Vilém Flusser wird gerade als Schlüsseldenker des 20. Jahrhunderts wiederentdeckt. Ein Video zeigt exklusiv eine Vorlesung des Medienwissenschaftlers am GDI kurz vor seinem Tod.


Das Dossier «50 Jahre GDI» finden Sie hier: gdi.ch

Ich wünsche Ihnen eine inspirierende Lektüre. Für Fragen stehe ich jederzeit zur Verfügung.

Medienkontakt:
Alain Egli
Head Communications
GDI Gottlieb Duttweiler Institute
Telefon: +41 44 724 62 78