Geschäftsmodelle

Unterhaltung, Urban, Geschäftsmodelle

Stadt-Utopien im Überblick

Wissensstadt, Cyborg-City und Ecotopia sind Beispiele für Städtetypen, die voraussichtlich nie umgesetzt werden. Dennoch spielen sie und andere Stadt-Utopien eine wichtige Rolle im Städtebau. Eine Map aus der GDI-Studie «Future Public Space» gibt einen Überblick.

Unterhaltung, Urban, Geschäftsmodelle

Parkhäuser: Dort könnte bald Ihr Bett stehen

Beton, Benzin, Tristesse – Parkhäuser sind keine Orte, an denen man sich gerne aufhält. Doch das könnte sich bald ändern: Wenn sich autonome Autos und das Sharing-Prinzip durchsetzen, könnte dort, wo wir heute unser Auto parken, schon bald unser Bett stehen.

Unterhaltung, Urban, Geschäftsmodelle

Die neue Pseudoöffentlichkeit

Der amerikanische Kaffeehaus-Riese Starbucks definiert sich selbst als «third place between work and home», als eine Art öffentlichen Raum. Doch kann ein gewinnorientiertes, privates Unternehmen das überhaupt sein? Es hängt von der Begriffsdefinition ab, schreiben GDI-Forscher in der Studie «Future Public Space».

Unterhaltung, Urban, Geschäftsmodelle

Infografik: Wie sich der öffentliche Raum verändert

Der «Amazon-Effekt» hat bei US-Händlern zu zahlreichen Filialschliessungen geführt. Im Gegenzug fordert die Erlebnisgesellschaft mehr Gastronomieangebote. Die Infografik zeigt: ändern sich die Bedürfnisse der Bevölkerung, ändert sich der öffentliche Raum.

Arbeiten, Geschäftsmodelle

Informationskonkurrenz durch Augmented Reality

Heute reicht ein einziger Blick aufs Smartphone, um alles über ein Produkt zu erfahren. Auch das, was in der Werbung weggelassen wird. Unternehmer seien dadurch gezwungen, ihre Kommunikationsstrategien neu zu denken, schreibt GDI-Forscher Jakub Samochowiec.

Urban, Geschäftsmodelle, Gesellschaft

Die Privatisierung von öffentlichem Raum

Das Aussehen und die Nutzung des urbanen Raums ändern sich ständig. Einst öffentlicher Raum wird heute von Unternehmen und Marken bewirtschaftet. Wie sich das auf die Lebensqualität der Stadtbewohner auswirkt, diskutieren wir an der Konferenz «Zukunft öffentlicher Raum» vom 13. April 2018.

Mode, Geschäftsmodelle, Handel

45 Millionen Dollar für ein Fashion-Startup

Die Fashion-Platform Na-kd ist eins der 20 am schnellsten wachsenden Unternehmen Europas. Über sein Erfolgsrezept spricht CEO Jarno Vanhatapio im September an der GDI-Handelstagung.

Urban, Geschäftsmodelle, Gesellschaft

Stadtbewohner im 21. Jahrhundert: Vom Steuerzahler zum Kunden

Bürger glücklich machen – das können Privatunternehmen besser als der Staat, meint der Unternehmer Titus Gebel. Wie die Privatisierung von Staat und Stadt funktionieren soll, präsentiert er am 13. April 2018 an der GDI-Konferenz «Die Zukunft des öffentlichen Raums».

Arbeiten, Geschäftsmodelle

Medienfinanzierung der Zukunft: Corporate Service Public

Die No-Billag-Initiative ist Geschichte – die Frage um die Finanzierung der Medien bleibt. In der GDI-Studie «Digital Corporate Publishing» wird ein mögliches Modell vorgeschlagen.

Wirtschaft, Geschäftsmodelle, Handel

Radikaler Kundenfokus in der Amazon-Welt

Amazon versteht es, Kundenwünsche in den Mittelpunkt zu stellen. Einkaufen wird immer einfacher. Das ist mit ein Grund für den Erfolg des E-Commerce-Riesen. Eine Grafik bildet das wachsende Imperium ab. An der Handelstagung sprechen wir über die Zukunft des Handels dank radikalem Kundenfokus.

Nachhaltigkeit, Essen, Geschäftsmodelle, Konsum

Italienische Charme-Offensive: Der Food-Park Eataly World

In Bologna entsteht ein Themenpark mit neuartigem Konzept: Die ganze Wertschöpfungskette italienischer Food-Klassiker soll erlebbar werden. Eataly World will einen einzigartigen Ort schaffen, der die Herkunft von Lebensmitteln ins Zentrum stellt.

Technologie, Wirtschaft, Geschäftsmodelle

Die Angst vor dem «Uber Moment»

Antony Jenkins, der ehemalige CEO der britischen Bank Barclays, drückte es drastisch aus: Banken würden bald ihre «Uber moments» erleben. Ob das UBS-Verwaltungsratspräsident Axel A. Weber Angst macht, sagt er hier und an der Academy of Behavioral Economics am GDI.

Marketing, Arbeiten, Wirtschaft, Geschäftsmodelle, Handel

100 Jahre Ueli Prager: Der Pionier am GDI

Mövenpick-Gründer Ueli Prager wäre am 15. August 100 Jahre alt geworden. Am GDI hielt der Gastro-Pionier 1999 seinen letzten öffentlichen Vortrag – über die Macht des Images und die richtige Idee zur richtigen Zeit.

Essen, Technologie, Geschäftsmodelle, Konsum

Deliveroo: Essen per App

Was Uber für die Taxibranche, ist Deliveroo für die Essenszusteller: eine App, die ein ganzes Geschäftsmodell auf den Kopf stellt. Ihr Mitgründer William Shu spricht am 28. September 2016 auf dem 17. European Foodservice Summit in Zürich.

Nachhaltigkeit, Geschäftsmodelle, Vernetzung

Liquid Decision: schneller und besser entscheiden

Die Schweizer Wasserwirtschaft ist so komplex, dass sie sich nur träge entwickelt. Das GDI hat untersucht, wie sie ihre Entscheidungsfindung verbessern und verschnellern kann. Wo der Nutzen dieser Studie für andere Branchen und Unternehmen liegt, zeigt ein Video.

DOWNLOAD
Wirtschaft, Geschäftsmodelle, Handel, Konsum

Microbusiness: Willkommen im Age of Small

Kleinstunternehmen seien ineffizient und eine Belastung für die Gesamtwirtschaft, sagen Ökonomen. Falsch, sagt Benedict Dellot vom Londoner Think-Tank RSA. Warum die Kleinen grosse Wirkung haben, erklärt der Brite hier – und an der GDI-Handelstagung.

Geschäftsmodelle, Handel, Konsum

So wollen Kunden 2030 shoppen

Wie kaufen wir in 20 Jahren ein? In Zusammenarbeit mit SAP und Migros zeigt das GDI die wichtigsten Trends auf und entwirft Szenarien zur Zukunft des Shoppings.

Sharing, Geschäftsmodelle, Social

«Produkte müssen teilbar designt werden»

Nach der Musikindustrie sieht nun auch die Filmbranche ihre Felle im Sharing-Sog davonschwimmen.

Geschäftsmodelle, Social, Handel

«Eine Gemeinschaft in Geld verwandeln»

Laurens Bushoff, Gründer von ShopWithYourFriends, glaubt an das Potenzial von Social Shopping — wenn die Händler ihren Kunden einen wirklichen Mehrwert bieten.

Artikel 1 bis 19 von 19 angezeigt