Vertrauen 2.0

CHF 0.00
CHF 0.00

GDI-Studie Nr. 25 / 2007
Vertrauen 2.0
Auf wen sich Konsumenten in Zukunft verlassen
Autorinnen: Karin Frick, Mirjam Hauser
Sprache: Deutsch, Englisch


  • Wie orientieren sich Konsumenten, wenn sie ein Auto kaufen, Erholung suchen, den Telecom-Anbieter wechseln oder schöner wohnen wollen?
  • Wem trauen die Konsumenten am meisten? Den Herstellern? Den Händlern? Den Experten? Meinungsforen im Internet? Tipps von Freunden?
  • Wem misstrauen sie am meisten?
  • Welche Rolle spielt das Internet bei Konsumentscheidungen?
  • Wann verlässt man sich auf die Meinung von Experten und wann bevorzugt man die Meinung von Freunden?

Die Studie Vertauen 2.0 basiert auf einer repräsentativen Befragung und zeigt, wie sich Konsumenten in neuen Nischenmärkten orientieren, wer morgen ihr Vertrauen gewinnt oder verliert.

Konsumenten vernetzen sich und informieren sich zunehmend unabhängig von Hersteller und Händler. Das Vertrauen in Hersteller, Händler und Expertenwissen nimmt ab, das Vertrauen in Meinungswissen (z.B. Wikis) nimmt zu. Die Masse der vernetzten Kunden bildet eine Art «höhere Intelligenz» und wird damit zur wichtigsten Orientierungsinstanz, die jedem noch so brillanten Experten vorgezogen wird. Die Studie untersucht anhand aktueller Beispiele aus Konsumgüter-, Freizeit-, Medien- und Gesundheitsmärkten, wie kollektive Empfehlungs- und Bewertungssysteme funktionieren und wie Nischenprodukte ihr Publikum finden.

Summary Studie (PDF)